Ausblenden des WhatsApp-Status vor bestimmten Personen in Ihren Kontakten

Es ist möglich, Ihre täglichen WhatsApp-Status-Updates so einzurichten, dass sie vor ausgewählten Personen verborgen oder von diesen gesehen werden. Nachfolgend finden Sie die Schritte zum Ausblenden von WhatsApp-Status-Updates von bestimmten Kontakten auf dem iPhone und Android-Handy.

WhatsApp-Status-Updates von bestimmten Kontakten ausblenden

WhatsApp ermöglicht es Ihnen, Fotos und Videos mit allen Ihren Kontakten in Form von täglichen Status-Updates zu teilen.

Fotos und Videos, die Sie als WhatsApp-Status-Updates hochladen, sind nur für eine begrenzte Zeit gültig (etwa 24 Stunden) und werden dann automatisch gelöscht.

Die Standardeinstellung in WhatsApp auf dem iPhone oder Android-Telefon ist die Anzeige von WhatsApp-Status-Updates für alle Ihre Kontakte in WhatsApp.

Es ist jedoch möglich, WhatsApp-Status-Updates für bestimmte Kontakte anzuzeigen und Ihre WhatsApp-Status-Updates vor bestimmten Kontakten zu verbergen.

1. WhatsApp-Status-Updates von jemandem auf dem iPhone ausblenden

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um WhatsApp-Status-Updates von einer Person oder von ausgewählten Kontakten auszublenden.

1. Öffnen Sie WhatsApp auf Ihrem iPhone > tippen Sie auf den Reiter Einstellungen im unteren Menü.

2. Tippen Sie auf dem Bildschirm „Einstellungen“ auf die Option „Account“.

3. Gehen Sie auf dem Account-Bildschirm zu Datenschutz > Status und tippen Sie auf die Option Meine Kontakte außer…..

4. Wählen Sie auf dem nächsten Bildschirm den Kontakt aus, dessen Statusaktualisierungen Sie ausblenden möchten, und tippen Sie auf Fertig.

Hinweis: Sie können auch andere Kontakte auswählen, von denen Sie die Statusaktualisierungen ausblenden möchten.

Nach dieser Einstellung werden Ihre täglichen WhatsApp-Status-Updates vor diesem bestimmten Kontakt verborgen.

2. WhatsApp-Status-Updates von bestimmten Kontakten auf dem Android-Telefon ausblenden

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um WhatsApp-Status-Updates von bestimmten Kontakten auf einem Android-Telefon auszublenden

1. Öffnen Sie WhatsApp auf Ihrem Android Phone > tippen Sie auf das 3-Punkte-Menü-Symbol in der oberen rechten Ecke.

2. Tippen Sie im Dropdown-Menü auf die Option Einstellungen.

3. Tippen Sie auf dem Bildschirm „Einstellungen“ auf die Option „Konto“.

4. Gehen Sie auf dem Account-Bildschirm zu Datenschutz > Status und tippen Sie auf die Option Meine Kontakte außer…..

5. Wählen Sie auf dem nächsten Bildschirm die Kontakte aus, deren Statusaktualisierungen Sie ausblenden möchten.

3. WhatsApp-Status-Updates für ausgewählte Kontakte auf dem iPhone anzeigen

In diesem Fall versuchen Sie, WhatsApp-Status-Updates nur einigen ausgewählten Kontakten anzuzeigen, während Sie sie vor allen anderen verbergen möchten.

1. Öffnen Sie WhatsApp auf dem iPhone und tippen Sie auf die Registerkarte Einstellungen im unteren Menü.

2. Gehen Sie auf dem Bildschirm „Einstellungen“ zu „Account“ > „Datenschutz“ > „Status“ und tippen Sie auf die Option „Nur teilen mit…“.

3. Wählen Sie auf dem nächsten Bildschirm die Kontakte aus, mit denen Sie WhatsApp-Status-Updates teilen möchten.

4. WhatsApp-Status für ausgewählte Kontakte auf dem Android-Telefon anzeigen

Auf ähnliche Weise können Sie WhatsApp-Status-Updates nur bestimmten ausgewählten Kontakten auf Ihrem Android-Telefon oder -Tablet anzeigen.

1. Öffnen Sie WhatsApp auf Ihrem Android-Telefon.

2. Tippen Sie auf das 3-Punkte-Menü-Symbol und wählen Sie die Option Einstellungen im Dropdown-Menü.

3. Gehen Sie auf dem Bildschirm „Einstellungen“ zu „Account“ > „Datenschutz“ > „Status“ und tippen Sie auf die Option „Nur teilen mit…“.

4. Wählen Sie auf dem nächsten Bildschirm die Kontakte aus, mit denen Sie WhatsApp-Status-Updates teilen möchten.

 

Debian vs. Ubuntu für den Server-Einsatz, welche Wahl ist die richtige?

Debian gegen Ubuntu. Zwei der beliebtesten Linux-Distributionen, aber welche ist die bessere Plattform für den Servereinsatz? Unser Vergleichsartikel könnte Ihnen dabei helfen.

Wenn Sie einen neuen Server einrichten, ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die Sie treffen müssen, die Wahl des Betriebssystems, das Sie verwenden werden.

Debian und Ubuntu werden sowohl als Desktop-Betriebssystem als auch als Server verwendet. Sie sind zwei der beliebtesten Linux-Distributionen der Geschichte. Wie jeder weiß, ist Ubuntu eine auf Debian basierende Distribution, aber es ist keineswegs eine exakte Kopie und es gibt große Ähnlichkeiten, aber auch große Unterschiede zwischen den beiden. Mit anderen Worten, sie sind zwei Seiten derselben Medaille.

Sie haben vielleicht gehört, dass Debian eine Distribution für Experten und Ubuntu für Anfänger ist. Das ist richtig, soweit es geht. Allerdings ist diese Unterscheidung eher historisch als aktuell.

Veröffentlichungsmodell: Debian Stable vs. Ubuntu LTS

Einer der offensichtlichsten Unterschiede zwischen Debian und Ubuntu ist die Art und Weise, wie diese beiden Distributionen veröffentlicht werden. Debian hat sein Tierd-Modell, das auf Stabilität basiert. Ubuntu hingegen hat reguläre und LTS (Long-Term Support) Veröffentlichungen.

Die stabilen Veröffentlichungen von Debian werden ein Jahr lang nach der nächsten stabilen Veröffentlichung unterstützt. Stabile Veröffentlichungen kommen heraus, wenn sie fertig sind. Das macht Debian ein wenig unvorhersehbar, da Sie nicht wissen, wann Sie aktualisieren müssen, bis Sie wissen, wann die nächste stabile Veröffentlichung fertiggestellt wird. Wenn also alle zwei Jahre ein Stable erscheint und Sie mit einer Stable-Veröffentlichung direkt beim Start beginnen, erhalten Sie 3 Jahre lang Aktualisierungen.
Ubuntu hat ein viel traditionelleres Modell. Die Entwickler sorgen dafür, dass die LTS-Version alle zwei Jahre erscheint. Mit der Ubuntu LTS-Version erhalten Sie 5 Jahre lang Support, unabhängig von neuen LTS-Versionen in dieser Zeit. Das bedeutet, dass Sie in der Lage sein sollten, die neueste LTS-Version auf einem System einzusetzen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass es jahrelang keine Sicherheitsupdates erhält.

Wenn Sie mehr als eine Handvoll Server oder nur einige Anwendungen haben, die sich keine Ausfallzeiten für das Testen von Upgrades leisten können, oder einfach nicht die Zeit haben, einen Tag/Woche mit dem Testen von Upgrades zu verbringen, hat Ubuntu einen Vorteil gegenüber Debian.

Software: Debian Stable vs. Ubuntu LTS

Beide Distributionen verwenden dasselbe Paketverwaltungssystem und Sie werden oft Software finden, die für beide gepackt ist. Unter der Oberfläche gibt es jedoch einige wichtige Unterschiede, die Sie beachten sollten.

Debians Stable-Veröffentlichung ist wahnsinnig stabil. Es gibt nur wenige Distributionen, die in der gleichen Liga spielen, wenn es um grundsolide Zuverlässigkeit geht. Aber die hohe Stabilität von Debian hat ihren Preis. Sie werden nicht in der Lage sein, die neuesten Software-Veröffentlichungen und die neuesten Spitzentechnologien zu verwenden. Zumindest nicht sofort nach dem Auspacken. Die Software in Debian Stable ist normalerweise ziemlich veraltet. Tatsächlich ist sie meist schon veraltet, wenn die Distribution zum ersten Mal ausgeliefert wird, aber das ist für Server kein großes Problem.

Debian nimmt eine strikte Haltung zu freier Software ein. Sie sehen proprietäre Software als eine Art letzten Ausweg an. Sie werden keine proprietäre Software in einer Standardinstallation von Debian finden. Das Projekt liefert alles in einem separaten Repository aus, das Sie nach der Installation manuell aktivieren müssen. Wenn Sie außerdem unfreie Software benötigen, müssen Sie die Abschnitte nonfree und contrib zu jedem Repository hinzufügen.

Leistung und Stabilität

Die Frage nach der Leistung von Ubuntu und Debian ist ziemlich einfach. Beide Systeme sind außerordentlich leistungsfähig, und Sie werden viel Spaß haben, wenn Sie ein System suchen, das einfach nur funktioniert, ohne Fehler oder Probleme. Debian ist ein sehr leichtgewichtiges System, was es superschnell macht. Da Debian nur mit einem Minimum an zusätzlicher Software und Funktionen ausgestattet ist, ist es superschnell und leichter als Ubuntu.
Ein wichtiger Punkt ist, dass Ubuntu möglicherweise weniger stabil ist als Debian. Debian wird in Foren für seine Stabilität gelobt, und vielleicht haben Sie sogar schon einmal gehört, wie einfach es ist, Debian-Server zu verwalten, da nichts schief geht. Das soll nicht heißen, dass Ubuntu instabil ist, sondern einfach, dass Debian den Ruf hat, stabiler zu sein.

Fazit

Experte oder Einsteiger? Kostenlos oder proprietär? Benutzerfreundlichkeit oder Kontrolle? Modernität oder Stabilität?

Wie Sie feststellen werden, hängt die Entscheidung zwischen Ubuntu und Debian oft davon ab, was für Sie und Ihr Unternehmen wichtiger ist.

Wenn die Popularität für Sie wichtig ist, dann zeigen die offiziellen Statistiken, dass Ubuntu die beliebteste Linux-Distribution ist. Von allen Servern, die Linux verwenden, läuft Ubuntu auf 32%, während Debian einen Marktanteil von 15% hat.

Debian ist nach wie vor eine beliebte Option für alle, denen Stabilität wichtiger ist als die neuesten Funktionen. Ubuntu-Server sind auch relativ stabil, aber die einfache Wahrheit bleibt, dass die Systeme nicht so zeitgetestet sind wie Debian Stable-Systeme.

 

Länder und Vermögenswerte von Bitcoin Up

Bitcoin Up ist eines der so genannten „Fiat Gateways“. Das bedeutet, dass viele Menschen die Börse nutzen, um Bitcoin gegen eine Fiat-Währung zu kaufen und zu verkaufen. In diesem Sinne bietet Bitcoin Up derzeit den Handel in einer Reihe von verschiedenen Ländern mit unterschiedlichen Fiat-Währungen an.

Sie sind für Einwohner in Europa, Kanada und den USA verfügbar. Sie erlauben auch Fiat-Einzahlungen in Euro, USD und kanadischen Dollars. Früher wurden auch Zahlungen in japanischen Yen akzeptiert, doch musste dies vor kurzem aufgrund von Bankvorschriften eingestellt werden.

Was uns bei Bitcoin Up wirklich beeindruckt hat, war die Bandbreite an Krypto-Paaren, die sie im Vergleich zu einigen der größeren Fiat-Börsen anbieten. Im Folgenden finden Sie eine Liste aller Kryptowährungen, mit denen Sie handeln können:

Bitcoin Up Asset-Abdeckung

Liste der Krypto-Assets bei Bitcoin Up

Dies ist weitaus umfangreicher als bei anderen Wettbewerbern wie Coinbase, Bitstamp und dergleichen. Was die speziellen Fiat-Crosses angeht, so gibt es über 47 Marktpaare. Bitcoin Up hat auch alle seine Altcoins mit Bitcoin gekreuzt, um BTC-Märkte zu schaffen.

Bitcoin Up-Gebühren
Die Gebühren wirken sich direkt auf Ihre Rentabilität als Händler aus. Daher ist dies zweifellos einer der wichtigsten Punkte, wenn man sich eine Börse wie Bitcoin Up ansieht.

Bitcoin Up erhebt Gebühren auf der Grundlage des von Ihnen abgewickelten Handelsvolumens sowie der Tatsache, ob Sie ein „Maker“ oder ein „Taker“ sind.

Dieses Gebührenmodell wird verwendet, um Anreize für das Market Making zu schaffen. Grundsätzlich erhalten diejenigen, die Liquidität in den Orderbüchern von Bitcoin Up schaffen, eine niedrigere Gebühr als diejenigen, die Liquidität abziehen.

Top-Tipp : Wenn Sie mit Maker / Taker verwirrt sind, ist eine einfache Faustregel, dass Market Orders eine Taker-Gebühr erzeugen, während Limit Orders eine Maker-Gebühr erzeugen.
Sie bieten den Händlern auch einen gestaffelten Gebührenplan. Das bedeutet, dass diejenigen, die ein größeres Volumen haben, eine niedrigere Gebühr erhalten. Nachfolgend finden Sie die Maker/Taker-Gebühren für alle Märkte auf der Grundlage des Handelsvolumens.

Rolling Volume USD Maker-Gebühr Taker-Gebühr
< 50,000 0.16% 0.26%
< 100,000 0.14% 0.24%
< 250,000 0.12% 0.12%
< 500,000 0.10% 0.20%
< 1,000,000 0.08% 0.18%
< 2,500,000 0.06% 0.16%
< 5,000,000 0.04% 0.14%
< 10,000,000 0.02% 0.12%
> 10,000,000 0.00% 0.10%
Dies sind die Gebühren, die für jeden von Ihnen durchgeführten Handel erhoben werden. Das rollierende Volumen wird berechnet, indem die letzten 30 Tage des Handelsvolumens auf Ihrem Konto betrachtet werden.

Stablecoin 💲: Wenn Sie mit dem Tether USDT Stablecoin handeln, werden Ihre Gebühren reduziert. Siehe vollständige Gebührentabelle
Während diese Handelsgebühren im Großen und Ganzen mit denen der meisten Börsen übereinstimmen, ist es für uns ziemlich überraschend, eine Aufteilung der Gebühren zwischen der Maker- und der Taker-Seite der Trades zu sehen.

Bitfarms si prepara ad acquisire 48.000 nuovi miners nel 2022 nonostante la carenza di chip

Il fornitore cinese MicroBT fornirà il nuovo hardware nei prossimi due anni.

Di Bitcoin quotate in borsa nel mondo

Una delle più grandi operazioni di mining di Immediate Edge quotate in borsa nel mondo, Bitfarms, si è impegnata ad acquistare 48.000 nuovi miners nei prossimi due anni.

La società di mining canadese ha acquistato l’attrezzatura dal fornitore cinese MicroBT nel tentativo di aumentare la sua capacità di hashing di altri 5 EH (exahashes), secondo i rapporti. Bitfarms è stata fondata nel 2017 e attualmente ha una capacità di 1 EH. Ha puntato ad un aumento del 200% entro la fine del 2021.

La capacità di hashing è la quantità di pura potenza di calcolo che può essere dedicata al mining di Bitcoin o criptovalute.

L’azienda prevede che la spedizione iniziale dell’hardware avverrà entro il gennaio 2022, mentre gli impianti di mining finali dovrebbero arrivare nel dicembre 2022. Aumenterà la sua capacità complessiva di hashing a un totale di 8 EH nei prossimi due anni. Emiliano Grodzki, CEO di Bitfarms, ha dichiarato che sta diventando più difficile assicurarsi gli impianti di estrazione:

„La fornitura di minatori sarà una delle più grandi sfide nel prossimo futuro a causa di una carenza globale di wafer utilizzati per creare chip di semiconduttori, che è un componente vitale in impianti di estrazione“.

Bitfarms ha acquistato oltre 12.000 impianti di mining

Il rapporto non ha specificato quali unità sarebbero state acquistate, ma il prodotto di punta di MicroBT è il „WhatsMiner M30S++“ che vanta 112 TH/s e viene venduto a 9.300 dollari. Il sito web della società attualmente riporta che tutti i dispositivi di mining sono esauriti.

Negli ultimi otto mesi, Bitfarms ha acquistato oltre 12.000 impianti di mining da MicroBT, citando l’affidabilità e l’efficienza energetica come ragioni per gli acquisti.

Nel dicembre 2020, Bitfarms ha distribuito 1.000 nuovi impianti di mining Whatsminer M31S e ha effettuato un ordine per altri 3.000 minatori Whatsminer M31S+ con consegna prevista per la fine di febbraio 2021.

Bitfarms è stata la prima società di mining di Bitcoin a completare il suo prospetto long-form con la Ontario Securities Commission e ha iniziato la negoziazione alla Borsa di Toronto nel luglio 2019. L’azienda ha cinque impianti su scala industriale situati in Quebec, tutti alimentati con energia idroelettrica.

Third richest man in the world writes #Bitcoin in Twitter bio

Elon Musk as role model: third richest man in the world writes #Bitcoin in Twitter bio

Mexican billionaire Ricardo Salinas Pliego has taken a cue from Elon Musk and added the bitcoin hashtag to his Twitter bio. His profile now reads „Mexican businessman #Bitcoin“.

Pliego revealed last year that he holds 10 percent of his liquid assets in the leading Crypto Trader cryptocurrency. Around that time, he posted a video showing thousands of Venezuelan bolivars being thrown in the trash – with the caption: „This is inflationary expropriation!“

Bitcoin continues to gain momentum

This year has seen a flurry of high-profile figures championing the number one cryptocurrency. Musk, arguably the best-known figure, has been joined by a number of others.

Russell Okung of the Carolina Panthers went full Bitcoin in late January with a tweet stream commenting on the benefits of owning it. He also added Bitcoin (To buy bitcoin cheap guide) to his Twitter bio and urged his followers to do the same.

Several celebrities followed suit, including singer-songwriter Joy Villa, YouTuber Mr Beast, Sofia Hayat, Reddit co-founder Alexis Ohanian and many others.

But Mexico’s third richest person has now belatedly joined the movement. Ricardo Salinas Pliego is ranked by Forbes as the 171st richest person in the world. He has an estimated net worth of $13.7 billion.

Pliego is the founder and chairman of the corporate conglomerate Grupo Salinas. The group’s interests include telecommunications, media, financial services and retail.

Despite his vast fortune, Pliego has expressed concern about the pursuit of reckless monetary policies.

Is Musk in trouble with the Securities and Exchange Commission?

Tesla announced last week that it would buy $1.5 billion worth of Bitcoin. In the run-up to the announcement, the Tesla CEO was active on Twitter, posting about Dogecoin and Bitcoin.

One such incident, where he added #Bitcoin to his Twitter bio, led to a price increase of almost $8k. The „Elon candle“, as it is known, drew criticism from several observers – including Nouriel Roubini, who accused Musk of market manipulation.

Doug Davison, a former division chief at the SEC, agrees that Musk’s actions warrant SEC intervention.

„It wouldn’t be surprising – given the focus on the chief executive’s tweets, bitcoin prices and recent dramatic market moves – that the SEC would ask questions about the facts and circumstances here.“

Musk is familiar with SEC sanctions. It previously sued him over his tweets about taking Tesla private – which would have violated securities law.

He has since removed any mention of Bitcoin from his Twitter profile.

Deutsche Bank prepares cryptocurrency custody service

Deutsche Bank, the largest bank in Germany, has been preparing a cryptocurrency custody service for institutions for a few months. Ultimately, the bank also plans to create a platform for the exchange and issuance of tokens.

Deutsche Bank enters the world of cryptocurrencies

World Economic Forum report titled „Crypto, What It’s For: An Overview of Cryptocurrency Use Cases“ Outlines That Deutsche Bank Plans To Launch A Cryptocurrency Custody Service In 2021 .

As the media Coindesk indicates , the arrival of the largest German bank in the world of Crypto Genius scam has curiously passed under the radar, the report having been published in December 2020.

“Deutsche Bank aims to develop a custody platform that is fully suited to institutional clients and their digital assets, providing seamless connectivity to the larger cryptocurrency ecosystem,” the report read.

Deutsche Bank’s goal is clear. The bank wishes to offer its clients a cold storage solution of institutional quality , which will be accompanied by insurance cover.

This new ecosystem for cryptocurrencies will be launched in 4 stages, and will go beyond the “simple” conservation of funds.

The first phase will effectively focus on providing a custodial service for large investors. The second phase will offer the possibility for Deutsche Bank customers to buy and sell their goods through partners.

More interestingly, the third phase will introduce plethora of “ value-added” services related to cryptocurrencies such as tax assistance, loans, staking and even the integration of third-party providers within the platform.

Finally, the last step for Deutsche Bank will be to natively provide token trading and issuance capabilities .

Project already well advanced, the report tells us that Deutsche Bank has completed its proof of concept and is targeting a minimum viable product in 2021 .

Cryptocurrencies invite themselves to banks

Deutsche Bank is one of a number of leading banks to have entered cryptocurrency in recent times. Since the price of Bitcoin (BTC) continues to climb, major banks around the world are taking a new look at cryptocurrency.

The announcements follow one another, between The Bank of New York Mellon which will also offer services related to cryptocurrencies, or JPMorgan, which will integrate Bitcoin trading if demand becomes sufficient .

Along with private banks, some central banks are very open to the idea of ​​buying Bitcoin. This is particularly the case of that of Kenya, which plans to acquire Bitcoin to fight against the depreciation of its currency , the shilling.

This trend is not new, but has accelerated greatly in recent weeks, especially since Tesla’s investment of $ 1.5 billion in Bitcoin was made public.

All of this continues to take Bitcoin to new heights and contributes to the adoption of cryptocurrencies, both with institutions and individuals.

Wall Street-Investor rät mehr Investoren, ein paar Prozent in Bitcoin zu investieren

Eine große Geschichte der letzten Monate ist die Einführung von institutionellem Kapital in den Bitcoin- Bereich.

Es begann im Jahr 2020 mit Paul Tudor Jones, einem Milliardär an der Wall Street, der einige Prozent seines Fonds in BTC-Futures steckte. Er tat dies in Vorbereitung auf die Halbierung im Mai und schrieb, dass Anon System aufgrund seiner Knappheit das „ schnellste Pferd im Rennen “ in einer Welt sein wird, in der es eine grassierende Inflation gibt.

Jones ‚Kollegen an der Wall Street folgten diesem Beispiel

Viele Makroinvestoren, die dafür bekannt sind, asymmetrische Wetten wie BTC und Crypto abzuschließen, haben seitdem die Bitcoin-Pille gebissen. Auch Family Offices beginnen, Bitcoin zuzuweisen, da sie versuchen, aus überbewerteten Vermögenswerten heraus zu diversifizieren.

Dennoch ist nicht die gesamte Wall Street auf Bitcoin.

Ein typisches Beispiel: Fidelity Investments verwaltet allein ein Vermögen von mehr als 3 Billionen US-Dollar, was der dreifachen Marktkapitalisierung des Kryptowährungsraums entspricht.

Scott Minerd , CIO von Guggenheim Investments , der kürzlich den Bitcoin-Fehler entdeckt hat, sagte kürzlich in einem Interview, dass mehr Anleger einen kleinen Teil ihres Portfolios diesem Bereich zuweisen sollten.

Bitcoin sollte von den meisten Anlegern gekauft werden

In einem am Freitag veröffentlichten Interview mit Bloomberg erklärte Minerd, dass die meisten, wenn nicht alle Anleger einige Prozent ihres Portfolios in Bitcoin haben sollten. Er sagte:

„2% Ihres Portfolios werden 20% Ihres Portfolios sein, bevor dies vorbei ist. Sie möchten also nicht zu übergewichtet werden, aber eine Allokation von ein paar Prozent Ihres Portfolios scheint sicherlich ein umsichtiges Spiel zu sein. “

Der Kommentar impliziert im Wesentlichen, dass BTC in den kommenden Jahren 1.000 Prozent zulegen könnte, um kleine Zuweisungen an Bitcoin an größere zu verstärken.

Dies ähnelt den Kommentaren von Investoren wie Tudor Jones. Sie sagen, dass Bitcoin in Ihrem Portfolio eine rationale Wette ist, da es in anderen Anlageklassen extrem überteuert ist und die Inflation in der Wirtschaft und auf den Finanzmärkten enorm hoch ist.

Minerd hat sein Interview jedoch zurückgehalten, indem er erklärte, dass Bitcoin derzeit in einem kurzfristigen „spekulativen Wahnsinn“ oder einer Manie steckt.

Er wies ausdrücklich darauf hin, dass Krypto-Börsen wie Coinbase und andere so überlastet werden, dass sie ernsthaft nicht mehr funktionieren können und eine gewisse Nachfrage begrenzen mussten.

Bitcoin ist jedoch möglicherweise noch nicht überstiegen. Wie bereits von CryptoSlate berichtet , hatte die Kryptowährung während der Korrektur am Montag einen wichtigen technischen Support.

Bitcoin price breaks over $ 23,000: On-chain analyst thinks $ 55,000 is possible

The Bitcoin price has climbed the last major hurdle and is now making $ 100,000 possible, according to on-chain data.

Bitcoin ( BTC ) price has overcome the resistance between $ 21,000 and $ 22,000, rising to over $ 23,000 on December 17 . On-chain analyst Willy Woo said $ 100,000 is now a „ridiculously low“ target.

The $ 21,000 level was particularly important for Bitcoin Fortune to continue its rally in the short term. The exchanges‘ heatmaps showed a stack of sell orders between approximately $ 21,000 and $ 21,500. This means that BTC price had to break this area in order to maintain another uptrend.

The Bitcoin Top Cap Model now says that $ 100,000 is a conservative target

The exchange’s heatmaps show no visible resistance levels and areas with large sell orders above $ 22,000. In the short term, that means there is a good chance that BTC will continue its rally.

Woo said the BTC top cap model shows that $ 100,000 is a „ridiculously low target“ due to bullish market sentiment and the crisis on the sales side. He explained :

„We’re not yet at the point where the BTC top cap model is gradually bulging upwards. Let’s see how high it goes in 2021. $ 100,000 is a ridiculously low target with current developments. $ 55,000 -Dollar is the next milestone -> Bitcoin will be a macro-wealth container valued at $ 1 trillion. “
Woo emphasized that $ 55,000 is a milestone for Bitcoin because it would mean that BTC would have reached 10 percent of gold’s market cap.

Currently, the total gold market value is around 9 trillion. US dollars valued. Above $ 50,000, Bitcoin would gradually eat up a relatively large chunk of the market capitalization of gold, which remains the dominant safe haven.

Bitcoin order book and heat map

The order books of the exchanges and the development of the volume also show that the traders have placed their sell orders further up. They expect Bitcoin to rise to $ 30,000 after breaking the $ 20,000 mark yesterday .

If the momentum in futures , options and spot markets hold up in the coming days, it is very likely that $ 30,000 will become the first local spike for BTC.

Data from the options markets show: Institutions remain bullish

Institutional funds remain bullish on Bitcoin, according to Deribit Insights, the research arm of the largest cryptocurrency options exchange.

In the options market, call options represent buy orders and put options represent sell orders. So if the buyers of call spreads increase, it shows that a bigger Bitcoin rally is expected.

Deribit Insights said the exchange has been watching large buyers of call spreads. That indicates a bullish bias. They said :

Institutional funds seem to remain bullish. Large buyers of call spreads (20,000-24,000 popular, pre-20,000 breakthrough). Today January and February calls for 22,000 both bought x250. January calls for 30,000 bought x500. Some calls post gains, others hold positions from January and February. ATM 19,500 – 20,000 puts sold – bullish. „

MicroStrategy Funds Next Bitcoin Investment Through Massive Bond Sales

The software manufacturer is underlining its belief in Bitcoin with bond sales totaling US $ 650 million.

Major software company MicroStrategy (MSTR) announced on Friday that it had generated $ 650 million from bond sales to further invest in Bitcoin ( BTC )

Accordingly , on Friday, MicroStrategy disclosed that it had sold $ 650 million in its own corporate bonds, which have an interest rate of 0.75% with a term until 2025. The interest payments are due every six months, with these being settled on June 15 and December 15.

In the associated press release, the software manufacturer confirms that the funds raised are to be invested in the market-leading cryptocurrency:

„MicroStrategy intends to invest the net proceeds from bond sales in Bitcoin, provided the capital generated is not needed for other corporate purposes.“

The sales came just days after the company first announced that it would sell bonds to invest in Bitcoin. As previously reported by Cointelegraph , MicroStrategy originally intended to raise “only” 400 million US dollars. With 650 million US dollars, the software manufacturer could buy more than 36,300 BTC at the current price.

MicroStrategy caused a stir this year when the company made public that it had invested large parts of its assets in Bitcoin. In the run-up to the investment , CEO Michael Saylor said at the time that his company was „sitting on a $ 500 million melting iceberg“ that had to be saved.

MicroStrategy currently owns 40,824 BTC, which is currently equivalent to more than $ 734 million. Just by switching to Bitcoin , the company made just under $ 260 million in profit

However, some Wall Street analysts warn that MicroStrategy may now be too heavily invested in Bitcoin. Until recently, the volatility of the cryptocurrency was the main reason for many institutional investors to distance themselves from it. Citibank recently downgraded MicroStrategy shares because, in their opinion, the company is “disproportionately” reliant on Bitcoin.

MicroStrategy is probably the largest Bitcoin investor among the companies, but it is far from the only one. After listed companies such as Galaxy Digital (GLXY), Square (SQ) and Hut 8 Mining Corp (Hut-8) each invested between 36 million and 134 million US dollars in Bitcoin, the American insurance company MassMutual is for its part this week entered the market-leading cryptocurrency with 100 million US dollars .

Profit-taking on Ethereum, Ripple and IOTA let the bull rally stall

After all three altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) and IOTA (MIOTA) reached new annual highs at the beginning of the week, the Bitcoin sell-off in the last 48 hours caused significant price setbacks for all three altcoins.

Trade Bitcoin in just three steps and with no hidden costs. Reliability thanks to the longstanding expertise of the Boerse Stuttgart Group. Made in Germany: From legitimation, through trade and custody to service, all BSDEX partners come from Germany. Trade digital assets now in just three steps.
powered by finative

The bullish rally this week brought Ethereum into the target area at the 261 Fibonacci extension at $ 608. The high marked the ether price at 620 US dollars. In the course of a significant price correction yesterday, Thursday, November 26, the Ether price corrected by 20 percent back to the breakout level at 485 US dollars. At this important price mark, the first buyers came back into the market and let Ethereum rise to currently 517 US dollars. The significant price correction on the overall market, led by Bitcoin (BTC) with a price slide of more than 3,000 US dollars, now has to be digested.

Bullish variant (Ethereum)

If the bulls can stabilize the ether price above 488 US dollars in the coming days, another increase to the 61 Fibonacci retracement at 550 US dollars is conceivable. If investors can stabilize the price above this mark at the end of the day in anticipation of the Ethereum 2.0 network launch on December 7th, a renewed increase to the annual high of 620 US dollars can be planned. Only when this high is dynamically overcome, however, is a subsequent rise in the direction of the 78 Fibonacci retracement at 678 US dollars likely. A sustained bullish mood should lead the Ether price in the coming weeks to the price target mentioned several times at 720 US dollars. If the key currency Bitcoin (BTC) reaches a new all-time high and breaks above the 20,089 US dollar, Ethereum should also continue to perform and reach the maximum price target of 842 US dollars. In perspective, a continuation of the rally on the overall market is likely to lead the Ether price to around 1,000 US dollars in 2021.

Bearishe Variante (Ethereum)

After weeks of abstinence, the bears have made an impressive return in the last few days and caused a sale up to the supertrend at 488 US dollars. So far, the sellers have not been able to push the ether price below the breakout level at $ 488. Ethereum continues to trade above the EMA20 (red) at $ 504 for the time being. If this sliding support is undershot by the daily closing price and the US $ 485 is broken, the bears will try to correct the rate up to US $ 460 (50s Fibonacci retracement). If this support is abandoned, the correction is likely to expand to around $ 440. In this area there is a first battle of strength between bulls and bears. If the course falls under this support,

This cross support from the uptrend line and horizontal support can be seen as pointing the way for the coming weeks. If Ethereum falls dynamically below this strong support, the current rally is over for the time being and the retest of lower prices is to be planned. If the weak support levels of 409 US dollars (EMA100) (yellow) and 383 US dollars are also undercut, a relapse to the EMA200 (blue) must be planned. The key support area between US $ 371 and US $ 363 therefore comes back into focus. If, contrary to expectations, the market as a whole should correct more sharply downwards, price reductions back to the September lows at USD 318 cannot be ruled out in the medium term. However, as long as the ether price is quoted above $ 420,